• 10.-12. Oktober 2022
  • Messegelände Berlin

29. November  2021, von Damien Guichard

Optimales Barkonzept: Was zählt wirklich?

Worauf kommt es bei einem erfolgreichen Barkonzept wirklich an? Diese Frage stellte sich Damien Guichard und kam schließlich zum Ergebnis: Barbesucher haben Durst nach mehr als nur guten Drinks!

 © Shutterstock

Von Zeit zu Zeit kommt es tatsächlich vor, dass man einen Bartender sagen hört: „Getränke sind unwichtig". Das mag zunächst kontrovers klingen, aber hinter dieser Aussage verbirgt sich eine ganze Menge. Cocktailtechniken werden immer komplexer und das Internet quillt mittlerweile über vor unterschiedlichsten Rezepten und Spezifikationen. So manch einer fragt sich da zurecht: „Lohnt sich eigentlich die ganze Arbeit, die in einem Drink steckt, wirklich?“

 

Spielen Getränke keine entscheidende Rolle?

Die Antwort ist: Doch, tun sie... und gleichzeitig auch wieder nicht. Letztendlich möchte natürlich jeder Barbesitzer, dass seine Bar ein Erfolg wird. Das heißt, sie wollen sicherstellen, dass sich ihr Produkt auch gut verkauft. Cocktails sind das offensichtlichste Produkt einer Bar. So wie Gäste in ein Restaurant gehen, um zu essen, gehen sie in eine Bar, um zu trinken.

Jeder Cocktail ist eine Repräsentation der Bar, und es versteht sich von selbst, dass die Qualität der Cocktails der wichtigste Faktor ist. Das ist aber nur der Anfang. Auch die Kreativität, die Innovation und die Persönlichkeit, die in den Drinks stecken, sagen viel über die Bar aus, in der sie serviert werden. So unterstreichen beispielsweise hochtechnische Cocktails, die mithilfe von Laborgeräten hergestellt werden, die Kreativität des Barteams. Cocktails sind eine Möglichkeit, Gästen mitzuteilen, wer man ist und eine gute Getränkekarte vermittelt den Gästen eine Vorstellung davon, was sie von der Bar erwarten können.

 

Wie stillt man den Durst nach mehr?

Gute Getränke allein reichen nicht. Das Erlebnis für den Gast und die Bar selbst sind ebenso wichtig wie die Getränke. Schauen wir uns einmal Bars und Getränke aus der Perspektive der Produktentwicklung an: Wenn ein Getränk als eigenständiges Endprodukt betrachtet wird, folgt es einem traditionellen Produktentwicklungsprozess. Nachdem eine Idee für ein neues Getränkerezept entstanden ist, folgt eine Forschungs- und Entwicklungsphase, in der das endgültige Rezept perfektioniert wird. Das Getränk wird in der Produktionsphase für den Gast gemischt und dann an ihn ausgeliefert. Wenn der Gast mit dem Getränk zufrieden ist, dann ist der gesamte Prozess ein Erfolg. Wenn also das Getränk gut ist, ist Ihre Bar ein Erfolg, richtig? Nun ja…

 

Ein Barbesuch sollte ein Erlebnis sein

In der Praxis gibt es so viel mehr zu beachten, um sicherzustellen, dass ein Gast ein gutes Erlebnis in einer Bar hat. Vieles passiert, bevor der Cocktail überhaupt serviert wird. Der erste Schritt ist das Marketing. Wie erfahren die Leute von der Bar, und was wird über sie erzählt? Wenn der Gast erst einmal da ist, gibt es noch mehr Schritte zu beachten: Wie wird er begrüßt? Findet er einen Sitzplatz? Werden sie bewirtet und an einen Tisch gebracht? Wie sieht die Einrichtung aus? Wie bestellen sie und wie lange dauert es, bis sie bedient werden? Es gibt so viele verschiedene Faktoren, die über das Erlebnis eines Gastes entscheiden können, bevor er überhaupt sein Getränk probiert hat.

Wenn das Getränk als das Endprodukt betrachtet wird, dann endet das Erlebnis des Gastes, wenn er sein Getränk erhält und sich seine Meinung bildet. Wenn er es mag, ist alles erfolgreich. Ein Abend in einer Bar ist viel komplexer, und das Erlebnis der Gäste ist kontinuierlich. Sie kommen an, bestellen, genießen einen Drink, bestellen vielleicht noch einen und so weiter. Das eigentliche Produkt ist allerdings das, was die ganze Zeit über passiert. Die Qualität einer Bar wird an der Qualität des Besuchs gemessen – von dem Moment an, bevor der Gast zur Tür hereinkommt, bis zu dem Moment, in dem er sie wieder verlässt.

 

Noch eine Runde, oder lieber nicht?

Ein exzellenter Cocktail ist extrem wichtig. Wenn allerdings alles andere um dieses wunderbare Getränk herum den Gast unzufrieden gemacht hat, dann reicht das nicht aus. Viel wichtiger ist, dass die Gäste eine gute Zeit in der Bar haben. Das ein Zeichen für ein erfolgreiches Produkt. Und das ist, was die Leute dazu ermutigt, eine zweite Runde zu bestellen, wiederzukommen, ihren Freunden davon zu erzählen und positive Bewertungen zu schreiben. Die Getränke sollten von hoher Qualität sein, aber das kann auf viele verschiedene Arten erreicht werden. Eine Bar kann beispielsweise Tiki-Drinks oder minimalistische Getränke servieren, oder aufwändige Garnierungen und Zutaten der eigenen Küche verwenden. Hauptsache, sie schmecken gut!

Also ja, Getränke sind wichtig. Sie sind der Grundstein für den Erfolg einer Bar. Sie sind sogar so wichtig, dass man sie fast als selbstverständlich ansehen muss. In einer erfolgreichen Bar müssen die Cocktails so gut sein, dass sich die Bar auf alles andere um sie herum konzentrieren kann. Getränke sind Teil des Gesamterlebnisses, und auf dieses Erlebnis kommt es an.