• 09.-11. Oktober 2023
  • Messegelände Berlin

Mit am Start: DBU wird Partner des BCB

© DBU

Die Deutsche Barkeeper Union e.V. (DBU) geht eine Partnerschaft mit dem BCB ein und wird dieses Jahr zudem erstmalig mit einem eigenen Stand auf dem Fachevent vor Ort sein. Hierbei wird der Fokus sowohl auf Weiterbildung mit spannenden Workshops gelegt, als auch gleichermaßen der Austausch mit und innerhalb der Community gefördert.

Es ist offiziell

Die DBU wird dieses Jahr erstmalig als Aussteller und Partner auf dem Bar Convent Berlin mit dabei sein. Über drei Tage hinweg wollen sie ihren Standbesuchern sowohl ein abwechslungsreiches Education-Programm bieten, als auch das Fachevent zum Netzwerken nutzen und über die DBU informieren. „Der BCB ist für uns natürlich sehr spannend: Es ist nicht nur die größte Fachmesse unserer Branche, sondern hat auch einen sehr hohen Anteil an deutschen Besuchern. Wir freuen uns sehr darauf, in diesem Jahr Teil des Events zu sein“, so Maren Meyer, Vorstandsvorsitzende der DBU.

Maren Meyer, Vorstandsvorsitzende der DBU

© DBU

Zwei in Eins: Die DBU auf dem BCB

Die DBU ist mit einem zweigeteilten Stand auf dem diesjährigen BCB vertreten. In der einen Hälfte liegt der Fokus auf Weiterbildung: In der Workshop-Area können sich die Besucher weiterbilden, Neues ausprobieren und interessanten Vorträgen lauschen. Der zweite Bereich des Messetandes lädt zum Austausch in einer entspannten Atmosphäre ein. Hier können sich die Besucher vernetzen, sich bei einem leckeren Drink zur DBU informieren und bei Bedarf auch direkt eine Mitgliedschaft beantragen. 

Insgesamt 12 Workshops geplant

Weiterbildung gehört zum Hauptfokus der DBU. Pro Messetag sind daher vier Workshops geplant, die jeweils 45 Minuten dauern. Pro Workshop werden rund 20 Teilnehmerplätze zur Verfügung stehen. Für die Teilnahme müssen sich die Besucher nicht vorher anmelden, sondern können ganz einfach vorbeikommen. Frei nach dem Motto: „First come, first serve!“ Weitere Informationen zu den Workshops findet ihr in Kürze im BCB Programm. 

© DBU

Was lange währt, wird endlich gut

Bereits seit 2019 sind die DBU und der BCB in Gesprächen zu Kooperationsmöglichkeiten. Durch die Pandemie musste das Vorhaben leider immer wieder schweren Herzens verschoben werden. Trotz alledem ließ sich das Interesse an einer Zusammenarbeit und die Motivation beider Seiten nicht bremsen: 2022 ist es nun endlich soweit und der Berufsverband und die Barmesse machen endlich gemeinsame Sache. „Seit langem war es nicht nur unser, sondern auch ein Wunsch vieler unserer Mitglieder, dass wir auf dem BCB vertreten sind. Es ist daher ein aufregendes Pilotprojekt für die DBU und wir sind sehr gespannt, wie es bei den Besuchern ankommen wird“, so Christian Gentemann, Head of Education & Community der DBU.

Auch das BCB-Team freut sich sehr über die Zusammenarbeit: „Die DBU bietet nicht nur ein breites Netzwerk innerhalb der Branche, sondern verfügt auch über ein sehr starkes Know-How. Wir sind davon überzeugt, dass der BCB als auch unsere Besucher von dieser Partnerschaft profitieren werden“, so Petra Lassahn, Director des BCB. 

Christian Gentemann, Head of Education & Community der DBU 

© DBU

Was macht die DBU eigentlich?

Die DBU ist ein Berufsverband und die Interessenvertretung für alle, die in der deutschen Barbranche aktiv sind. Ihre Schwerpunkte unterteilen sich in drei Säulen: Education, Community und Lobby-Arbeit. So setzt sie sich unter anderem für konsequente und fundierte Weiterbildung von Nachwuchskräften ein, fördert aktiv den Austausch innerhalbe der Branche und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und darüber hinaus auch auf politischer Ebene.

Spannende Weiterbildungmöglichkeiten

Deutschlandweit bietet die DBU ein vielfältiges Programm mit Weiterbildungsveranstaltungen an. Ihre Workshops gliedern sich in drei Kategorien mit unterschiedlichem Fokus: Bei „How to“ geht es jeweils um ein spezielles Thema, welches im Detail mit einem Experten besprochen und ausgearbeitet wird wie beispielsweise die Frage „Wie gründe ich eine Bar?“. Bei „The Taste“ dreht sich hingegen alles um das Thema Geschmack: Von Produktverkostungen bis hin zum Trainieren sensorischer Fähigkeiten. Mit „The View“ bekommen die Workshop-Teilnehmer einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen der besten Gastronomien des Landes und lernen dort Abläufe, Hintergründe und Konzepte kennen. 

© DBU

DBU-Mitglied werden

Eine Mitgliedschaft bei der DBU bringt einige Vorteile mit sich wie etwa diverse Veranstaltungen zur Weiterbildung als auch die Möglichkeit an der „Deutschen Cocktailmeisterschaft“ teilzunehmen. Dazu kommen noch weitere Goodies wie beispielsweise Sonderkonditionen, eine Jobbörse und obendrein erhält jedes Mitglied jährlich ein kostenloses Tagesticket für den BCB.

Weitere Informationen zur DBU erhaltet ihr hier